Roto Frank Dachsystem-Technologie

Roto Designo i8 Comfort mit vereinfachter Bedienung bei bewährter Montagefreundlichkeit

So wird Premium zum Standard: Komfort auf Knopfdruck / Optimierte Bedienung dank neuem Wandsender und Putztaster / Einfache und schnelle Montage

Das erste elektrische Klapp-Schwingfenster auf dem Markt wurde weiter optimiert: Roto Frank Dachsystem-Technologie hat sein Designo i8 Comfort mit einem neuen, serienmäßig im Lieferumfang enthaltenen Wandsender ausgestattet. Damit profitiert der Anwender von einem noch größeren Bedienkomfort, während sich Profis auch weiterhin auf die bewährte Montagefreundlichkeit verlassen können.

Mit dem neuen Wandsender entspricht Roto den Rückmeldungen aus Handwerk und Handel. Dort hatte man sich einen weiter gesteigerten Bedienkomfort für seine Kunden gewünscht. Deswegen wurde nun der bisherige Folientaster durch den serienmäßig
 



Der neue Wandsender des Roto Designo i8 Comfort optimiert den Bedienkomfort und lässt sich einfach montieren. | Quelle: Roto
beiliegenden Wandsender ersetzt. Dieser ist bereits eingelernt, weswegen kein technologisches Fachwissen bei Handwerker oder Anwender erforderlich ist. Zudem kann der Schalter an jeder beliebigen Stelle im Wohnraum platziert und so jedem individuellen Gestaltungswunsch entsprochen werden.

Smart Home ready für noch mehr Möglichkeiten und sicherere Reinigung
Barrierefreiheit und ein besonderes Extra an Komfort bietet das elektrische, Smart-Home-fähige Klapp-Schwingfenster ebenfalls: Eingebunden in die Hausautomation, öffnet und schließt das Designo i8 Comfort beispielsweise per Sprachbefehl oder mit einem Klick in der Smartphone-App. Für die vollumfängliche Flexibilität können Anwender auch einen separat erhältlichen Handsender zur Bedienung nutzen.

Noch mehr Komfort wird zudem durch den neuen integrierten Putztaster erreicht. Mit ihm wird das Dachfenster halbautomatisch in die Putzposition gebracht, um die Glasscheibe bequem und sicher von innen zu reinigen.

Bewährte Montagefreundlichkeit
Beibehalten hat Roto die bewährte Montagefreundlichkeit seiner Dachfenster-Lösung. Mit der Kran- und Tragelasche „Kurt“ wird schon der Transport zur und auf der Baustelle vereinfacht. Einbauwinkel, Wärmedämmblock und Folienanschluss ab Werk geben den Profis mehr Sicherheit bei der Durchführung der Arbeiten und steigern die Einbaugeschwindigkeit. Das gilt auch für die exakte Federeinstellung, den unsichtbar im Rahmen verbauten Antrieb sowie den Kabelanschluss: Das Dachfenster wird bereits passgenau und montagefertig ausgeliefert.

Dank Roto Anschluss-Systemen (MDA/AAS) ist außerdem ein fachgerechter Dachanschluss ohne Wärmebrücken gewährleistet. Wird dies durch eine Dreifach-Verglasung des Designo i8 Comfort ergänzt, ist eine Energieeffizienz bis zum Passivhaus-Standard möglich.


Über Roto Frank Dachsystem-Technologie
Roto Frank Dachsystem-Technologie (DST) ist eine von drei eigenständigen Divisionen innerhalb der Roto-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Mergentheim beschäftigt insgesamt rund 1.200 Mitarbeiter und gehört zu den führenden europäischen Dachfenster-Herstellern. Das Produktportfolio umfasst außerdem Dachfensterausstattung, Dachausstiege und Bodentreppen. Renommierte Auszeichnungen unterstreichen die hohe Fertigungs-, Prozess- und Sortimentsqualität. So wurden das Stammwerk in Bad Mergentheim als „Die beste Fabrik Deutschlands“ prämiert und die Kunststofffenster Roto Q sowie Roto Designo R8 als Sieger in Vergleichstests des TÜV Rheinland ermittelt. Zur Roto Gruppe: Sie geht zurück auf die Gründung durch Wilhelm Frank im Jahre 1935, befindet sich auch heute noch zu 100 Prozent in Familienbesitz, erzielte 2018 mit weltweit etwa 4.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 661,8 Mio. Euro und hat ihren zentralen Standort in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart. Dort ist der Sitz der Roto Frank Holding AG sowie der beiden übrigen Divisionen Roto Frank Fenster- und Türtechnologie (FTT) und Roto Frank Professional Service (RPS).