Crème brûlée statt Einbruch (03/28/2019 07:00:00 AM)

Oknoplast bietet exklusive abschließbare Fenstergriffe

Eine heiße Sache sind Flambierbrenner nicht nur wenn es darum geht, Crème brûlée auf den Tisch zu zaubern. In den vergangenen Monaten greifen leider auch immer häufiger Einbrecher auf den kleinen handlichen Küchenbrenner zurück, um sich damit Zugang in Wohnungen und Häuser zu verschaffen. Hierzu brennen sie ein Loch in die Kunststoffrahmen von Fenstern oder Terrassentüren. Mit einem zurechtgebogenen Drahtbügel öffnen sie durch das Loch die Fenstergriffe. Das gelingt aber nur, wenn die nicht abschließbar sind. Hier empfehlen sich Fenstergriffe mit integriertem Schließzylinder, wie sie der internationale Kunststofffensterhersteller Oknoplast anbietet.

Bei ihren Einbruchsversuchen werden die Täter immer dreister und einfallsreicher. So stellte die Polizei im niedersächsischen Hannover im Jahr 2018 dutzende Einbrüche fest, für die auf Flambierbrenner oder Bohrer zurückgegriffen wurde. Täter brennen oder bohren Löcher in Kunststoffrahmen von Fenstern, um dann mit gebogenen Drähten die Griffe zu öffnen. Hierfür gibt es eigens Metallstäbe mit Knickgelenk. Abhilfe schaffen da lediglich abschließbare Griffe, da es mit einem Druckknopf allein nach Erfahrung der Polizei nicht getan ist.

Eine passende Lösung zum zuverlässigen Einbruchschutz findet sich beim Kunststofffensterhersteller Oknoplast: das exklusive Griffmodel Oknoplast dESIGN+. Sein formschöner Griff wurde gemeinsam mit dem renommierten Designunternehmen KISKA entworfen, das unter anderem auch schon mit Audi kooperiert hat. Er verleiht dem Fenster einen sehr modernen und minimalistischen Charakter. Zudem ist der in vielen Farben erhältliche Griff äußerst robust und aufgrund seiner guten Hebelwirkung enorm leichtgängig. Aber am wichtigsten: Er ist abschließbar und dank seines Aufbohrschutzes und 100 Nm Widerstandskraft vor Zugriffen wie durch Flambierbrenner und Bohrer gefeit. Ganz auf Nummer sicher gehen Endverwender mit aufhebelsicheren Beschlägen von Oknoplast, die aus speziellen Stahlschließblechen und bis zu 15 Pilzkopfzapfen bestehen.

Entscheidend ist auch weiteres Zubehör, um die Sicherheit im eigenen Zuhause deutlich zu verbessern. Oknoplast führt dazu Fenster mit folgender Sicherheitsausstattung für bestmöglichen Schutz von der Basissicherheit bis zur zertifizierten Sicherheitsklasse RC 2:
  • Beschlag mit erhöhter Sicherheit und bis zu 4 Sicherheitsschließblechen aus Stahl
  • Beschlag mit erhöhter Sicherheit und bis zu 15 Sicherheitsschließblechen aus Stahl
  • Verklebung der Glasscheibe und Glasleiste
  • RC 2 zertifizierte Fenster
  • RC 2 N zertifizierte Fenster
  • Angriffshemmende P4A-Sicherheitsverglasung

RC 2 zertifizierte Fenster besitzen die Widerstandsklasse 2 mit einer Widerstandszeit von 3 Minuten und Ausstattung mit Sicherheitsglas. Für Bereiche, die nicht leicht durch potenzielle Täter erreichbar sind und somit kein direkter Angriff auf das Glas selbst zu erwarten ist, eignen sich genauso gut RC 2N Fenster. Diese unterliegen keinen normativen Mindestanforderungen und können auf Sicherheitsglas verzichten.

Die einbruchhemmenden Sicherheitsfenster von Oknoplast sind vom ift Rosenheim zertifiziert. Zudem tragen alle Fenstersysteme des Herstellers die silberne Auszeichnung „ift-Qualität“ und bestätigen damit die erhöhte Produktqualität der Kunststofffenster. Die RC2 und RC 2N zertifizierten Fenster von Oknoplast werden im polizeilichen Herstellerverzeichnis für geprüfte einbruchhemmende Fenster gelistet.

Weitere Informationen zu Oknoplast unter www.oknoplast.de



Über OKNOPLAST
Oknoplast ist einer der führenden Hersteller von Kunststofffenstern und Türen in Europa. Seit Gründung im Jahr 1994 steht das Familienunternehmen mit Hauptsitz bei Krakau in Polen für Premium-Qualität, Innovationskraft und edles Design zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits mehr als 3.000 Handelspartner in 13 europäischen Ländern und darüber hinaus vertrauen dem weltweit größten Veka-Verarbeiter. Die Weiterempfehlungsrate bei Bauherren und Planern beläuft sich auf über 70 Prozent. Eine eigene Niederlassung in Deutschland garantiert den Fachpartnern einen professionellen Service ohne sprachliche Barrieren. Die Marke Oknoplast gehört zusammen mit den Marken Aluhaus (Aluminium-Haustüren) und WnD (Kunststofffenster und -haustüren für den Objektbereich) zur internationalen Oknoplast Gruppe. Mit über 1.800 Mitarbeitern und einer Produktionskapazität von zwei Millionen Fenster- und Türeneinheiten jährlich erwirtschaftete die Oknoplast Gruppe international im Jahr 2017 einen Jahresumsatz von 155 Millionen Euro. Oknoplast setzt als Trendsetter immer wieder neue Maßstäbe und gilt als eine der bekanntesten Marken der Branche.