Anbau in Hamburg (04/29/2020 07:00:00 AM)

Mehr Platz für die Familie!

Wenn in den eigenen vier Wänden der Platz knapp wird, ist ein Anbau eine clevere Alternative. Familie Lakenmacher aus Hamburg hat diese Möglichkeit der Wohnraumerweiterung für sich genutzt und einen neuen Wohlfühlflügel mit integriertem Wohn-, Ess- und Kochbereich geschaffen, der sich durch eine hervorragende Energieeffizienz und eine optimale Tageslicht-Ausnutzung auszeichnet.

Seit seiner Kindheit kennt Frank Lakenmacher das 1936 erbaute Mehrfamilienhaus in Hamburg-Stellingen. Vor etwa 20 Jahren zog der E.-Betriebsassistent selbst ins Haus seiner Großeltern. Zunächst wohnte er im Dachgeschoss, wo ihm seine heutige Frau Iris bald Gesellschaft leistete, doch mit der Geburt von Tochter Anna zog die Familie gemeinsam ins 1. Obergeschoss. „Die persönliche Bindung zu diesem Haus mit all seinen Ecken und Kanten war schon immer sehr stark. Als wir dann im vergangenen Jahr die Möglichkeit erhielten, ins Erdgeschoss mit direktem Zugang in den wunderbaren Garten zu ziehen, haben wir daher keine Sekunde gezögert“, erklärt der Familienvater den Umzug im eigenen Haus. Vorher war allerdings noch einiges zu tun: Bad und Küche entsprachen nicht mehr dem heutigen Standard und waren stark sanierungsbedürftig. „Außerdem träumten wir schon lange von einem hellen und transparenten Wohnbereich mit offener Küche, in dem sich die ganze Familie wohlfühlen und nach Herzenslust ausbreiten kann“, so der Bauherr. Wie gut, wenn man mit einer Architektin verheiratet ist, die sofort eine Lösung weiß: „Ein großzügiger Anbau bot uns die Möglichkeit, den Wohnraum um rund 40 auf insgesamt 133 Quadratmeter erweitern. Damit konnten wir uns genügend Freiraum verschaffen, um unseren Traum vom gemütlichen Wohnatelier zu verwirklichen“, freut sich Iris van Hülst-Lakenmacher über den neuen Wohlfühlflügel ihres Hauses.

Flachdach-Fenster bringen Licht ins Haus
Im Zuge des geplanten Anbaus wurde zunächst der Grundriss der Wohnung komplett neu definiert. „Die ursprünglichen Wohnbereiche haben wir kurzerhand zum Schlaf- und Kinderzimmer umfunktioniert. Das ehemalige Schlafzimmer wurde um den offenen Anbau erweitert, in dem die Raumfunktionen Wohnen, Kochen und Essen fließend ineinander übergehen, um helle Großzügigkeit zu schaffen“, so die Architektin. Der neue Trakt aus 24 Zentimeter dickem Kalksandstein nahm hierfür die Flucht des Bestandes auf und variierte zwischen 16 und 18 Zentimeter dicken Platten plus Feinputz. Für natürlichen Lichteinfall und besonders viel Tageslicht setzten die Bauherren auf große Fensterfronten (3,75m x 2,50m) zur Gartenseite im Norden des Anbaus sowie auf zwei automatische Flachdach-Fenster von Velux. „Mit den Flachdach-Fenstern haben wir bis in die hintersten Bereiche des Anbaus einen natürlichen Lichteinfall geschaffen. Die großen Elemente von 1,20 x 1,20 Meter liegen in einer Achse und akzentuieren den Küchen- sowie den Wohn-Ess-Bereich vor dem Kamin“, beschreibt Iris van Hülst-Lakenmacher das kreative Lichtkonzept, das sie als Architektin mit viel Liebe zum Detail selbst entworfen hat. „Durch die Nordlage gelangt direktes Sonnenlicht erst am Nachmittag in den Raum, die Flachdach-Fenster erhellen den Raum jedoch den ganzen Tag über und sorgen so für ein angenehmes Raumgefühl.“

Frischluft auf Knopfdruck
Für ausreichend frische Luft sorgen die neuen Flachdach-Fenster ebenfalls: Als Elektroausführung lassen sie sich ganz einfach per Funkbedienung öffnen und wieder schließen. Dieser schnelle und effiziente Luftaustausch ist gerade bei einer offenen Küche von Vorteil, um Kochgerüche schnell wieder abziehen zu lassen. Auch das regelmäßige Lüften übernimmt auf Wunsch die funkgesteuerte Version des Flachdach-Fensters. Automatische Lüftungszeiten lassen sich ganz einfach einstellen. Bei einsetzendem Regen müssen sich die Lakenmachers trotzdem keine Sorgen um ihre gemütliche Wohnküche machen: Durch einen eingebauten Regensensor schließen die Fenster im Fall der Fälle ganz von selbst. „Die Bedienung der Fenster ist wirklich extrem komfortabel. Aber auch der Ausblick ist toll: Unsere vierjährige Tochter liebt es, unter dem Fenster vor dem Kamin zu spielen und dabei die Wolken zu beobachten“, beschreibt Frank Lakenmacher die dazu gewonnene Wohnqualität.

Höchste Ansprüche an die Energieeffizienz
Wichtig war den Lakenmachers von Anfang an, dass die neuen Fenster die Energieeffizienz des Gebäudes unterstützen. Schließlich haben sie im Zuge der Modernisierungsarbeiten das gesamte Haus wärmegedämmt und die Fassade mit dem aktuellen Wärmeleitgruppen-Standard 35 aufgewertet. „Mit z. T. haarsträubenden Wärmedämmwerten kamen die meisten herkömmlichen Lichtkuppeln von vornherein nicht in Frage“, berichtet Iris van Hülst- Lakenmacher aus der Planungsphase. Die Wahl fiel nicht zuletzt deshalb auf die Flachdach-Lösung von Velux, die mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften zu überzeugen weiß. „Dazu kommt das zusätzliche Tageslicht, das durch die Flachdach-Fenster gewonnen wird. Künstliche Lichtquellen kommen bei uns nur noch am Abend oder an dunklen Tagen zum Einsatz“, erklärt die Bauherrin, wie die Flachdach-Fenster aktiv beim Energie sparen helfen.

Spannender Mix aus Alt und Neu
Für die Inneneinrichtung des neuen Familienzentrums wählte die Designliebhaberin einen spannenden Mix aus Alt und Neu. Alte Pitchpine-Dielen und Türen sowie statische Zwangpunkte lassen den neuen Anbau weniger „perfekt“ erscheinen. Möbel-Klassiker in Kombination mit modernem Design, der stylishe Kamin und die grifflose Lackküche mit Coriantresen von Grittner Team setzen darin gekonnt Akzente. Die Arbeit, die die Lakenmachers in die Modernisierung und den Ausbau ihres neuen Familiendomizils gesteckt haben, hat sich gelohnt: Der großzügige Anbau mit seinem lichtdurchfluteten Wohn-, Ess- und Küchenbereichen sorgt für ein deutliches Plus an Wohnqualität und Helligkeit im Haus. „Das gesamte Familienleben findet heute im neuen Hausflügel statt. Hier wird gemeinsam gemalt, gespielt, gekuschelt und relaxt, hier fühlen wir uns rundum wohl“, freut sich Frank Lakenmacher über das Ergebnis ihres viermonatigen Bauprojekts.

 


Mehr Raum zum Leben: Durch den Anbau konnte Familie Lakenmacher ihre Wohnung auf großzügige 133 qm erweitern.


Das traditionsreiche Elternhaus von einst gleicht heute eher einem lichtdurchfluteten Design-Atelier.


Tageslicht aus allen Wänden: Künstliche Lichtquellen kommen dank der vielen Fenster nur noch am Abend zum Einsatz.


Das neue Familienzentrum präsentiert sich in einem spannenden Mix aus Alt und Neu – das Ganze mit viel Stil kombiniert.


Effizienter Luftaustausch bei einer offenen Küche: Das Flachdach-Fenster garantiert, dass Dampf und Kochgerüche schnell abziehen können.


Um frische Luft muss sich die Familie keine Sorgen machen: Automatische Lüftungszeiten lassen sich einfach einstellen.

Fotos: VELUX Deutschland GmbH