Erfolgreiches Nachwuchsföderprogramm auf der K (10/28/2019 07:00:00 AM)

Der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte e.V. blickt auf erfolgreiche Messetage der K 2019, der Weltleitmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie in Düsseldorf, zurück. Neben einem hohen Besucherinteresse auf dem Gemeinschaftsstand mit dem GKV wurde das spezielle Angebot zur Nachwuchsförderung erfolgreich angenommen.

Einmal mehr wurde die Weltleitmesse für Kunststoff auch für die Nachwuchsförderung genutzt. Neben den Hauptthemen zur Umwelt und Nachhaltigkeit, ist die Nachwuchsförderung zu einer zentralen Säule der Messe geworden.

Unter dem Motto „Kunststoff live erleben“ bot der pro-K in
Zusammenarbeit mit der Messe Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder die Kunststoff-Ausbildungsinitiative „kai“ als Plattform für alle Interessierten der Branche an. Hierbei erlebten Interessierte den Werkstoff Kunststoff mit all seinen Facetten und modernen Anwendungen durch Sonderschauen, Liveexperimenten, Diskussionsrunden und Vorträgen hautnah mit.

Im Rahmen dieser Initiative fand auch der diesjährige Innovationsrundgang mit dem Club der Besten, der die nachwuchsbesten Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vereint, statt. Rund 32 Clubmitglieder folgten der Einladung des Verbandes. Neben dem intensiven Erfahrungsaustausch, erhielten sie auch Einblicken in namhafte Branchenunternehmen.

Auch auf der Sonderschau wurde ebenfalls die Nachwuchsentwicklung einen Tag in den Mittelpunkt gestellt. Namhafte Experten diskutierten über mögliche Wege, wie Jugendliche an die Kunstoffindustrie und die Ausbildungsangebote der Betriebe und Hochschulen herangeführt werden können.

„Die positiven Rückmeldungen der Besucher und Teilnehmer zu unseren angebotenen Veranstaltungen zeigten uns erneut, dass sowohl die Ausbildungsinitiative „kai“ als auch der Club der Besten ein wichtiges Standbein für die weitere Nachwuchsförderung in der Kunststoff verarbeitenden Industrie darstellt und eine Plattform zum Austausch zwischen Unternehmen und Nachwuchs bietet“, hebt Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des pro-K und Verantwortlicher im Bereich Bildung und Berufsbildung im GKV, hervor.


Weitere Informationen:
pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V.
Städelstraße 10, 60596 Frankfurt am Main
www.pro-kunststoff.de