Glatt Tower in Zürich saniert (07/14/2020 07:00:00 AM)

SageGlass verbessert Architektur und Nachhaltigkeit

Der Glatt Tower, das Wahrzeichen der Zürcher Agglomeration, benötigte nach 40 Jahren eine innere und äußere Auffrischung. Deshalb wurde der in der Schweiz weithin bekannte Turm des Glattzentrums in Wallisellen aufwendig saniert und erhielt eine außergewöhnliche neue Gebäudehülle aus schaltbarem Glas von SageGlass®. Sie vereint Architektur und Nachhaltigkeit auf revolutionäre Weise.

Das beliebte Einkaufszentrum Glatt bietet seinen Besuchern seit über 40 Jahren ein umfangreiches Shopping- und Dienstleistungserlebnis auf einer Fläche von über 10 000 Quadratmetern. Mehr als 100 Geschäfte, über 30 Fachärzte, eine Augenklinik, ein Zahnarzt, Bankfilialen, eine Post und 13 Gastronomiebetriebe ziehen jährlich über neun Millionen Besucher an. In Verbindung mit einer direkten Erschließung durch den ÖV und 4 500 kostenlosen Parkplätzen ist das Glatt das umsatzstärkste Einkaufszentrum der Schweiz. Über dem Gebäude erstrahlt der runderneuerte Glatt Tower mit seiner Lobby und den darüber liegenden elf Etagen.

Der quadratische Grundriss und die äußere Form des Büroturms blieben bei der Sanierung erhalten. Allerdings wurde der Tower komplett "skelettiert", um eine moderne Raumaufteilung zu schaffen und um die neue dreifach isolierte Hightech-Metall-Glasfassade mit den bodentiefen Fenstern zu realisieren. Die innovative Glas-Konstruktion von SageGlass wurde von der Krapf AG, einem Metall- und Fassadenbau-Unternehmen aus Engelburg/St. Gallen realisiert. Eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe, von der Planung über die Produktion bis hin zur Montage.

Die intelligente Verglasungslösung beeinflusst nach Herstellerangaben das Leben der Menschen in den Gebäuden positiv, indem sie die bauliche und die natürliche Umgebung miteinander verbindet. Dank der elektronisch gesteuerten Tönungsfunktion von SageGlass kann die Verglasung bei Bedarf abgedunkelt werden, als Sonnen- und Hitzeschutz oder um Blendungen zu vermeiden – und das ganz ohne Markisen, Jalousien oder Rollos. Damit bleibt bei jedem Wetter ein freier Blick nach draußen gewährleistet.

Das elektrochrome Glas reagiert automatisch auf den Sonnenlichteinfall. Durch das Anpassen an die äußeren Lichtverhältnisse verringert es den Bedarf an künstlichem Licht im Gebäudeinneren und auch die Raumtemperatur lässt sich einfacher steuern bzw. konstant halten. Gleichzeitig reduzieren sich die Kosten für die Klimatisierung, da sich bis zu 95 Prozent der Sonneneinstrahlung abhalten lassen und so der Wärmeeintrag ins Gebäude spürbar gesenkt werden kann. Damit ist die intelligente Verglasung ein wertvoller Baustein für energetische Zertifizierungen des Gebäudes, etwa nach LEED® oder DGNB®.

Die noch junge Technik verlangt bei der Montage und Installation spezifisches Know-how und Erfahrung. Das Team der Krapf AG hat bereits einige Projekte mit SageGlass realisiert und war damit prädestiniert, beim Glatt Tower die Projektleitung der Fassade zu übernehmen – angefangen bei der Demontage der bestehenden Gebäudehülle bis zur Herstellung und Montage der neuen Vorhangfassade über alle elf Geschosse.

Zahlen und Fakten

Glatt Tower
• 1 144 Fensterelemente mit Sonderprofilen
• 6 845 m2 schaltbares SageGlass
• Gebäudekategorie: Hochhäuser, Geschäftshäuser
• Bauherr: Lib AG, Wallisellen
• Fassadenplaner: GKP Fassadentechnik AG, Aadorf
• Metall- und Fassadenbau: Krapf AG, Engelburg
• Projektleiter: Daniel Markwalder, Krapf AG, Engelburg
• Architekt: Ramseier & Associates Ltd. Zürich
• Baumanagement: Gross Generalunternehmung, Zürich

SageGlass Fassade
• Senkung des Energiebedarfs um bis zu 25%
• Niedrigere HLK-Investitionen
• Höhere Belegungs- und Bindungsquoten
• Unterstützt Umweltzertifizierungen, etwa nach LEED, BREEAM oder DGNB
• Keine Verdunklung und Rollos in den Räumen, keine Jalousien an der Außenfassade
• Tageslicht und freier Blick nach draußen ohne Blendung
• Höhere Produktivität und Lebensqualität



Über SageGlass
SageGlass® stellt das weltweit intelligenteste dynamische Glas her. Die elektronisch tönbaren SageGlass Produkte können nach Bedarf dunkler oder heller geschaltet werden. Sie bieten damit gleichzeitig einen optimalen Tageslichteintrag sowie Hitze- und Blendschutz und zwar ganz ohne Rollläden oder Jalousien. SageGlass sorgt für ein stets angenehmes Raumklima, steigert das Wohlbefinden der Gebäudenutzer und ermöglicht erhebliche Energieeinsparungen. Als Tochtergesellschaft von Saint-Gobain verfügt SageGlass über mehr als 350 Jahre Erfahrung in der Baubranche. Erfahren Sie mehr unter www.sageglass.com oder auf Twitter, Facebook und LinkedIn.


Über Saint-Gobain
Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für das Wohlbefinden der Menschen und die Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: in Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Die Systemlösungen von Saint-Gobain sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.
• 40,8 Milliarden Euro Umsatz 2017
• In 67 Ländern vertreten
• Mehr als 179.000 Mitarbeiter
• www.saint-gobain.com

Weitere Informationen
SageGlass
Bernstrasse 43
CH-3175 Flamatt
www.sageglass.com

 

©Glatt
Purer und durchlässiger Baukörper: Der Glatt Tower wurde mit einer neuen Hightech-Metall-Glasfassade ausgestattet.




©Glatt
Die elektronisch gesteuerte Tönungsfunktion von SageGlass kann die Verglasung abdunkeln. Damit dient sie als Sonnen- und Hitzeschutz und vermeidet gleichzeitig Blendungen.





©Glatt
Das Gebäude kommt dank SageGlass komplett ohne zusätzliche Sonnenschutzmaßnahmen aus. Dies ermöglicht jederzeit eine unverstellte Aussicht in die Umgebung.